2004

10. September 2004

Zehntausend Zugriffe in knapp vier Jahren sind für diese Homepage über eine "bizarre Übergangsgestalt" (J. Schmidt) nicht übel. Mit einigen Änderungen und längst fälligen 'Updates' bleibt auf diesen Seiten alles beim Alten. Die Bibliographien sind aktualisiert. Um Mithilfe und Rückmeldungen wird weiterhin gebeten. Folgende Neuerscheinungen sind anzuzeigen.

Sinn, Christian: Schreiben - Reden - Denken. Hamanns transtextuelles Kulturmodell im Kontext der Kabbalarezeption des 18. Jahrhunderts. In: Das achtzehnte Jahrhundert 28 (2004), S.*.

Pupi, Angelo: Johann Georg Hamann. VI.-VII. Officium tenebrarum, 1785-1788. Milano, Vita e Pensiero 2004.

Das erste Heft der von Oswald Bayer herausgegebenen Neuen Zeitschrift für Systematische Theologie und Religionsphilosophie, Jahrgang 46 (2004) erweist sich als Hamann-Heft 'avant les titres'. Es enthält folgende Beiträge:

von Lüpke, Johannes: Ohne Sprache keine Vernunft. Eine Einführung in das Sprachdenken Johann Georg Hamanns. In: NZSTh 46 (2004), S. 1-25.

Stünkel, Knut-Martin: Zusage. Die Sprache bei Hamann und Heidegger. In: NZSTh 46 (2004), S. 26-55.

Kreuzer, Johann: Irreduzible Zeichen. Über die Vorgeschichte von Hamanns Metakritik der reinen Vernunft in der mittelalterlichen Philosophie. In: NZSTh 46 (2004), S. 56-71.

Achermann, Eric: Natur und Freiheit. Hamanns 'Metakritik' in naturrechtlicher Hinsicht. In: NZSTh 46 (2004), S. 72-100.

Strässle, Thomas: The Religious Symbolism of Salt and the Critisism of Rationality in Johann Georg Hamann. In: NZSTh 46 (2004), S. 101-111.

Stünkel, Knut Martin: Semper repetendus baptismus. Name, Taufe und Heilszeit nach Luther, Hamann und Kripke. In: NZSTh 46 (2004), S. 112-137.

Weitere Neuerscheinungen und Nachträge zur Bibliographie:

Senkel, Christian: Autorisierung: das Zitat im theologischen Sprachdenken. Fallstudien zu Erasmus von Rotterdam, Johann Georg Hamann und Karl Kraus. Weinheim 2004.

Graubner, Hans: Rezension von Hurlebusch, Klaus: Klopstock, Hamann und Herder als Wegbereiter autorzentrischen Schreibens, ein philologischer Beitrag zur Charakterisierung der literarischen Moderne. In: Göttingische gelehrte Anzeigen 255 (2003), S.93-104.

Frey, Christiane: Geist und Buchstabe: Ideologeme der Darstellbarkeit bei Hamann, Mendelssohn und Kleist. In: Darstellbarkeit: zu einem ästhetisch-philosophischen Problem um 1800. Hg. von Claudia Albes und Christiane Frey(2003). Würzburg 2003, S. 137-155.

Locker, Markus-Ekkehard: Hamann - Wittgenstein: Towards Pre-Critical Biblical Hermeneutics. In: The Loyola Schools Review. School of Humanities II (2003): 115-131.

Sosoe, Lukas K.: Kant et Hamann: langage et critique de la raison. In: Années 1781-1801: Kant, critique de la raison pure, vingt ans de réception; actes du 5e congrès international de la société d'études kantiennes de langue française, Montréal, 27-29 septembre 2001. Dir. Claude Piché. Paris 2002, S. 89-100.